Brustvergrößerung | Erfahrungsbericht

       Meine Brustvergrößerung in der Medical Well Clinic Dresden im Juli 2012

Im April entschied ich mich für eine Brustvergrößerung. Als ich in der Medical Well Clinic in Dresden  anrief bekam ich auch einen Vorstellungstermin. Nach einem ausführlichem Beratungsgespräch und einer Voruntersuchung in dieser Clinic, wusste ich genau das ist die Clinic in der ich das machen möchte.  Ich machte sofort einen OP Termin aus für Juli um auch meinen Flug schon buchen zu können.

Nur 4 Tage vor meiner OP reiste ich mit dem Flugzeug an. Da ich nur 3 Wochen Jahresurlaub machen konnte, musste also alles in einer kurzen Zeit abgewickelt werden. Dies war überhaupt kein Problem für die Medical Well Clinic in Dresden.  3 Tage vor der OP wurde mir noch Blut abgenommen von einer sehr netten Schwester.

Montag war es dann soweit. Mein Mann brachte mich in die Klinik und blieb die ganze Zeit bei mir bis es in den OP Bereich ging. Ich war sehr relaxt und hatte ein sehr gutes Gefühl, auch durch die liebevolle Betreuung und der immer guten Laune des Arztes Dr. Meinking.

Die OP verlief gut und es war die ganze Zeit eine sehr ruhige angenehme Stimmung im Raum. Eine Schwester kümmerte sich während der OP die ganze Zeit um mein  Wohl und unterhielt mich ein wenig.

Als alles wieder zu genäht war, half man mir mich hinzusetzten und ich bekam einen straffen Verband mit 2 Drainagen dran.

Dann konnte ich wieder ins Zimmer und ruhte mich ein wenig aus. Mein Mann kam wieder vorbei um nach mir zusehen. Ich konnte rum laufen und auch selber auf Toilette gehen. Mir ging es eigentlich sehr gut es drückte ein wenig, aber das war ja vorherzusehen. Zum sehr reichlichen Abendbrot ( zur Freude meines Mannes) bekam ich noch eine Schmerztablette.  Die Nacht  verlief sehr ruhig. Um 3 Uhr weckte ich auf und nahm noch eine Schmerztablette die mir die Schwester schon vorsorglich hingelegt hatte.

Am Morgen gegen 10 Uhr - nach dem der Verband kontrolliert worden war - durfte ich dann nach Hause. Die Drainagen versteckte ich geschickt unter meiner Bluse. So hat mir keiner irgendetwas angemerkt. An dem Dienstag der Entlassung war ich sogar schon im Nagelstudio und keiner bemerkte etwas. An diesem Tag nahm ich auch die letzten Schmerztabletten, danach brauchte ich keiner mehr.

Mittwoch Morgen bekam ich die Drainagen schon raus und meinen Sport BH mit Duschfolien drunter. Ab diesem Tag ging es  mir immer besser und besser .  Freitag war ich dann noch einmal kontrollieren und dann ging es  direkt ab in unseren 10 Tage Urlaub mit dem Wohnmobile.  Leider verrenkte ich mir ein wenig den Hals und hatte starke Schmerzen beim Drehen meines Kopfes. Meine Brust machte mir keine Sorgen mehr. Das Gefühl war genauso wie damals beim Stillen meines Sohnes wenn es Zeit wurde ihn anzulegen. Nach 3 Tagen hat sich das mit meinem Hals auch wieder gegeben und ich konnte meinen Urlaub jetzt genießen.

10 Tage später wurde es Zeit, die Fäden zu ziehen. Da ich erst 11 Tage später zurück war, richtete sich die Medical Well Clinic nach mir und ich konnte einen Tag später erst Fäden ziehen kommen.  Ich war sehr begeistert von dem tollen  und super schönen Ergebnis und der tollen Wundheilung. Dr. Meinking freute sich auch. Er bestätigte mir, das diese rasche Wundheilung und die geringen Schmerzen ein regelhafter Verlauf seien. Die Narben sind kaum noch zu sehen.   Ich bin sehr glücklich mit dem super schönen Busen den ich jetzt habe und froh darüber das ich diese Clinic damals ausgewählt habe und auch das ich mich gegen die Vollnarkose entschieden hatte. Diese wäre echt unnötig gewesen, eine örtliche Betäubung reicht vollkommen aus. Außerdem wurde das Implantat auf den Brustmuskel und nicht unter den Muskel gelegt.  Wohl darum habe ich so wenig Beschwerden. Das alles so schnell und unkompliziert abläuft, hätte ich nie gedacht und vor allem alles mit so wenigen  Schmerzen.  Ich bin begeistert!!!

Vielen Dank an das ganze Team der  Medical Well Clinik in Dresden  und an den immer freundlichen  und gut gelaunten Dr. Meinking. 

J. W.


Comments